Anbau und Veredelung

Bei Anbau, Transport, Röstung und dem Export des Kaffees arbeiten die Bauern des Miale-Tubana-Kollektivs, Slow Food und Bush Bushbucks Coffee Uganda Hand in Hand.



Die Nyasaland-Pflanzen werden zusammen mit lokalen Sorten von Bananen, Maniok, Kürbissen, Bohnen, anderen Kaffeesorten, Obstbäumen und Ingwer angebaut. Die Vielzahl an robusten und angepassten Pflanzenarten sind die Lebensgrundlage der örtlichen Bauern. Große afrikanische Schattenbäume schützen vor der Sonne und nähren das Bodengefüge.



Die Haupt-Erntesaison ist von November bis Januar. Die reifen Kirschen werden von den Bauern gepflückt, vor Ort geschält, gewaschen und anschließend schonend getrocknet. In nächster Nähe zu den Bauern befindet sich eine Verarbeitungsfabrik. Hier findet, damit später in Kampala ein einheitliches Röstergebnis erzielt werden kann, eine weitere, standardisierte Sortierung und Trocknung statt.